Emilie Mayer

Emilie Mayer war zu Lebzeiten ausgesprochen erfolgreich. Sie studierte in Stettin bei Carl Loewe. Anschließend lebte sie in Berlin. Kompositorisch pflegte sie bevorzugt die "großen Gattungen", schuf Sinfonien, Ouvertüren, Streichquartette und Sonaten. Die Kritik pries sie als "weiblichen Beethoven".

 

Emilie Mayer

Faust-Ouvertüre op. 46 (1880) für großes Orchester 

herausgegeben von Kerstin Behnke

Besetzung: Holz 2/2/2/2, Blech 2/2/3/1, Pk, Streicher

Dauer 12 Minuten

Als Leihmaterial erhältlich – bestellen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edition Katarakt