Lili Boulanger

In ihrem kurzen Leben hat Lili Boulanger ein Werk von Bestand geschaffen. Stilistisch steht sie dem Impressionismus nahe, ihre späten Werke weisen jedoch deutlich darüber hinaus. Sie ist die erste Frau, die den Grand Prix de Rome errang.

 

Lili Boulanger, Sous Bois (1911) für Chor und Orchester

Orchesterfassung von Oliver Korte (2018)

Besetzung Chor (SATB) und Orchester (Holz 3/2/2/3, Blech 4/2/0/0, 2 Hf, Pk, Triangel, Streicher)

Dauer 5 Minuten.

Erhältlich als Leihmaterial – bestellen

 

 

Lili Boulanger, Trois morecaux (1914)

D'un jardin clair – Cortège – D´un vieux jardin

Orchesterfassung von Oliver Korte (1999)

Besetzung Orchester (Holz 3/3/3/3, Blech 4/3/3/1, Hf, Cel, Pk, 1 Perc, Streicher)

Dauer 8 Minuten.

Erhältlich als Leihmaterial – bestellen

 

 

Lili Boulanger, Hymne au soleil (1912) für Alt solo, Chor und Orchester

Rekonstruktion der Orchesterfassung nach dem Partiturfragment von Oliver Korte (2003)

Besetzung Chor (SATB), Alt solo und Orchester (3/3/2/2, Blech 4/2/3/0, Pk, Perc, 2 Hf, Streicher)

Dauer 5 Minuten.

Erhältlich als Leihmaterial – bestellen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edition Katarakt